wps.ziemers.de - Startseite Downloads Sitemap Navigation

Letzte Aktualisierung: 14.04.2010 12:38:17
  • "Der Prozess sollte immer vor dem Produkt stehen. Deshalb richtet sich die Wisest Package Suite nach dem Prozess des Kunden, und nicht umgekehrt..."

    Dipl.-Inform. Thomas Ziemer
    Geschäftsführung, z'i

  • "Wir haben die Prozesse in einigen Softwareunternehmen genau analysiert, und sie in diesem Softwareprodukt optimal umgesetzt."

    Klaus Schmidt
    Softwareentwickler, z'i

  • "Mit der Wisest Package Suite konnte eine Zeitersparnis von sage und schreibe 80% erreicht werden."

    Jürgen Effenberger
    Konfliktmanager, AOK Berlin

Eine Konfliktmanagement-Lösung, die mit dem Unternehmen wächst

Garant für ein effizientes technisches Konfliktmanagement ist eine einwandfrei funktionierende Konfliktmanagement-Lösung, die auch mit den komplexesten Beziehungen zwischen Softwareanwendungen umgehen kann. Die Wisest Package Suite unterstützt entweder Ihren bereits etablierten Konfliktmanagement-Prozess optimal oder bietet Ihnen alternativ einen Prozess an, der von unseren Experten praxisnah erarbeitet wurde.

Männer mit NotebookProzess festlegen

Wir legen mit Ihnen gemeinsam den Prozess des Konfliktmanagements fest. Wir zeigen Ihnen das gesamte Vorgehen, beginnend von der Konzeption der Softwarelandschaft, bis hin zur Auswertung der Berührungs- und Konfliktpunkte. Besonders die Interpretation der entstandenen Analyse-Ergebnisse stellt unseren Beobachtungen nach ein großes Problem dar. Wir helfen Ihnen, um den maximalen Informationsgehalt aus den Analysen zu ziehen.

Testaufwand minimieren

►Wisest Package Suite ist ein Software-Werkzeug zur Minimierung der Testaufwände bei der Konzeption, dem Aufbau und der Betriebsführung heterogener Softwarelandschaften, beispielweise bei der intensiven Nutzung der Microsoft® Terminaldienste, Citrix® MetaFrame™ Serverfarmen etc. in Ihrem Unternehmen.

Konfliktpotenzial aufdecken

Wisest Package Suite deckt das Berührungs- und Konfliktpotenzial von Softwareanwendungen auf, die gemeinsam auf einem Server-Computersystem installiert wurden. Dieses Potenzial entsteht häufig durch die Installation von Windows-Systemdateien in unterschiedlichen Versionen ("DLL-Hell"), sowie durch mehrfache, sich jedoch widersprechende Einträge in der Windows®-Registrierungsdatenbank.