wps.ziemers.de - Startseite Downloads Sitemap Navigation

Letzte Aktualisierung: 14.04.2010 12:38:17

Prozess des Konfliktmanagements

Der Prozess zur Ermittlung des Konfliktpotenzials zwischen Softwareanwendungen deckt grundsätzlich die folgenden vier Arbeitsschritte ab:

  1. Beobachten einer Anwendungsinstallation,
  2. Auswerten des Scanvorgangs und ermitteln des Anwendungsinhaltes,
  3. Identifizieren der Berührungspunkte und/oder Konflikte zwischen Softwareanwendungen und
  4. Auswerten des Gefahrenpotenzials.

Wisest Package Suite unterstützt Sie dabei mit folgenden Leistungsmerkmalen:

Scannen der Anwendungsinstallation

  • Snapshot-Scan (vorher/nachher) zur Definition zweier Computer-Systemzustände
  • Scan aller lokalen Laufwerke
  • Scan der lokalen Windows®-Registrierungsdatenbank mit folgenden Registry-Hives:
  • HKEY_LOCAL_MACHINE, HKEY_CURRENT_USER
  • HKEY_CLASSES_ROOT (optional)
  • HKEY_CURRENT_CONFIG (optional)
  • HKEY_USERS (optional)

Analyse des Scanvorgangs und Ermittlung des Anwendungsinhaltes

  • Identifikation der Modifikationen am Dateisystem aller lokaler Laufwerke
  • Identifikation der Modifikationen in der Windows®-Registrierungsdatenbank
  • Automatischer Vergleich zweier Systemzustände durch Extraktion der Unterschiede
  • Abstraktion benutzerspezifischer Attributeigenschaften (Benutzername, Basisverzeichnisse etc.) *
  • Ausschlussliste zur Unterdrückung bestimmter Modifikationen
  • Aktualisierung der Ausschlussliste durch den Hersteller (Internetverbindung notwendig)
  • Speicherung der entstandenen Differenzdatei
  • Prüfung einer Differenzdatei gegen ein reales Computersystem

* Dieser Punkt ist ein Alleinstellungsmerkmal des Wisest Package Diffs; führt er doch beispielsweise zur automatischen Erkenntnis, dass Dokumente und Einstellungen eigentlich identisch ist mit Documents and Settings, doch in unterschiedlichen Sprachversionen unterschiedlich heisst. Wisest Package Diff eliminiert ("normalisiert") diese Unterschiede automatisch.

Identifikation der Berührungspunkte und/oder Konflikte

  • Vergleich der gescannten Softwareanwendung gegen alle anderen vorliegenden Softwareanwendungen
  • Gruppenbildung möglich (Unterscheidung von Serversilos)
  • Umfangreiche Filter- und Ausschlussmöglichkeiten
  • Ordnerbildung zur übersichtlichen Anzeige aller Softwareanwendungen (siehe auch Screenshots)

Auswertung des Gefahrenpotenzials

  • Strikte Unterscheidung zwischen Berührungspunkten und Konflikten
  • Auflisten des Gefahrenpotenzials zwischen unterschiedlichen Softwareanwendungen
  • Druckberichte zur Dokumentation der Ergebnisse
  • Kundenspezifische Zusatz-Aussschlussliste ergänzt die Standardliste des Herstellers
  • Automatische Recherchemöglichkeiten im Internet (Internetverbindung erforderlich)
  • Sehr schnelle Auswertung durch Unterstützung von Mehrkernprozessoren und Mehrprozessormaschinen